Abendstimmung und Nachtfotos aus dem Chiemgau am Hochberg

Diese Woche haben wir wieder traumhaftes Wetter in unserer Region, heute war es bis 25 °C warm.
Da habe ich mir nach der Arbeit gleich mein Radl geschnappt und bin auf den Hochberg (775m) bei Traunstein geradelt.
Mit dabei natürlich die Kamera und das Stativ um die wunderbare Abendstimmung einzufangen.
Nach einer Stärkung im Biergarten habe ich mich dann noch dazu entschieden länger zu bleiben und auch ein paar Nachtfotos zu machen.
Zu sehen sind Siegsdorf mit Hochfelln und Hochgern und auch Inzell mit Zwiesel.
Auch ein Foto von Traunstein bei Nacht habe ich auf dem Rückweg noch gemacht.
Dabei konnte man spüren wo gerade ein warmer Föhnwind geblasen hat und wo es wiederum doch noch relativ frisch war.

Die Fotos:

Schneehöhen und Bilder nach den kräftigen Schneefällen vom 9-12.12.2012

Seit Sonntag Abend hat es bei uns im BGL und Chiemgau nahezu durchgeschneit und dabei wurde es überall tief winterlich.
Vor allem die Ortschaften über 600m und die Bergdörfer haben viel Schnee abbekommen.
Hier eine kleine Übersicht von heute Morgen:

  • Reit im Winkl: 91cm
  • Berchtesgaden: 54cm
  • Traunstein: 45 bis 55cm
  • Piding: 35cm
  • Salzburg: 20 bis 30cm
  • Waging: 21cm
(Quellen: hnd.bayern.de, reitimwinkl.de, eigene) 

Und hier ein paar Fotos:

Wanderung zum Hochfelln mit Schnee und Föhn

Als es vor einer Woche bis in die Täler geschneit hat, hat man bereits gemerkt, dass man die Chancen die wir noch zum Wandern bekommen nutzen sollte.
Heute war ich auf dem Hochfelln (1674m) im Chiemgau. Der Wind war teils stürmisch durch den Föhn und dadurch war es auch immer ein Wechsel zwischen kühler und milder Luft.
Leider war der Himmel mit hohen Wolken bedeckt, erst am Nachmittag und gegen Abend lockerte es mehr auf.

Die Wanderung ging von Ruhpolding aus, bei einem Parkplatz auf rund 1000m.
Es ist eine angenehme Wanderung, lediglich der festgetretene und gefrohrene Schnee der die meiste Zeit auf dem Weg war, sorgte heute für etwas rutschige Bedingungen.

Auf den Fotos sieht man einerseits die Talblicke nach Ruhpolding, Siegsdorf, Bergen, Inzell und auch zum Chiemsee. Auf der anderen Seite sieht man tief in die Alpen bis zum Alpenhauptkamm.
Wie immer viel Spaß beim ansehen!

Schönwetter Fotos von der Stoißer-Alm (Teisenberg).

Nachdem es gestern bei uns ja geregnet hat und oberhalb 1800m auch wieder Neuschnee gab, war es heute schon wieder sehr freundlich, aber kühl.
Dazu war der Himmel tiefblau und tagsüber gab es noch sehr schöne Quellwolken, bevor diese sich am Spätnachmittag mehr und mehr aufgelöst haben.

Auf den Fotos sieht man vor allem den Zwiesel und den Staufen, den Untersberg und die Spitzen der Berchtesgadener Alpen, teils auch die Salzburger Alpen.
Aber auch der Blick in den Norden wo es keine Berge mehr gibt, dafür aber den Chiemsee und den Waginger See sieht man auf den Fotos.

Wanderung auf den Jenner in den Berchtesgadener Alpen

Heute ging es für mich an diesem wunderschönen Spätsommertag auf den 1874m hohen Jenner.
Ausgangspunkt war der Parkplatz Hinterbrand auf rund 1120m.
Von dort aus ging es am Vormittag bei noch etwas kühleren Temperaturen zur Mittelkaseralm auf ca. 1570m.
Spätestens hier wurde es dann aber richtig warm.
Von hier hatte man bereits sehr Eindrucksvolle Blicke zum hohen Göll un dem Schneibstein.
Als nächstes ging es zum Gipfel, bzw. erst zur Bergstation von der Jenner Seilbahn. Hier war auch einiges los. Viele Seilbahnfahrer wollten dann die letzten Meter zum Gipfel noch aus eigener Kraft erklimmen.
Die Blicke um und am Gipfel waren ein Traum. Man konnte schön den Königssee sehen und man hatte einen 360° Blick vom Steinernen Meer, über den Watzmann, bis zum Untersberg und zum Hohen Göll u. Schneibstein.
Nach dem Gipfel ging es den Serpentinenweg vom Jenner hinab bis zum Sulzbergkaser.
Danach noch um den Jenner herum über die Königsbachalm und die Wasserfall Alm und nach circa 13 km Wanderung zurück zum Parkplatz.

Und hier nun die ganzen Fotos von der Wanderung!
Sortiert vom Beginn bis zum Ende (letztes Foto an der Wasserfall Alm).

Erster größerer Wintereinbruch auf den Bergen und Herbst im Tal.

Bist Dienstag Abend war es noch richtig schön sonnig und spätsommerlich bei uns.
Dabei konnte man kaum glauben, dass es 24 Stunden später verbreitet kaum noch 10°C haben wird.

Mit ein paar Gewittern wurde der Sommer am Dienstag Abend dann entgültig beendet. Teils regnete es kräftig und durchgehend bis Donnerstag Vormittag.

(Regensummen unserer privaten Stationen von Montag bis Donnerstag Vormittag)

Wie bereits von uns angekündigt fiel dabei in der Nacht zum Donnerstag die Schneefallgrenze auf 1500m. Teils schneite es bis 1200m herab, doch liegen blieb der Schnee bei uns erst ab etwa 1500m.

Webcambild Watzmannhaus von heute Mittag mit Schnee:

Ab Freitag wird es zwar wieder deutlich freundlicher, doch es bleibt kühl.
Wie es mit dem Wetter nächste Woche dann weitergeht, verraten wir euch am Wochenende!

Aktuell schönes Spätsommerwetter, am Mittwoch dann Wettersturz

Dieses Wochenende war es wieder sehr sonnig und warm bei uns.
Zwar nicht mehr heiß, aber vielerorts noch mit dem ein oder anderen Sommertag (Temperatur über 25°C im Schatten).
Das Wetter lud auch wieder zum wandern, radeln oder schwimmen ein.
Bei einer Radeltour am Waginger und Tachinger See konnten wir heute diese Stimmungen einfangen:

Kaltfront am Dienstag Abend

 

Das schöne Wetter bleibt uns noch bis Dienstag Abend erhalten.
Spätestens dann muss aber mit einem Wetterumschwung, mit Schauern und Gewittern gerechnet werden.
Am Mittwoch könnte es dann einen deutlichen Wettersturz geben. Wahrscheinlich wird es regnerisch und die Temperaturen sinken am Abend verbreitet auf unter 10°C. Schnee könnte dann schon bis 1500m, vereinzelt auch bis 1200m möglich sein. Oberhalb 2000m wird es vorübergehend etwas winterlich.
Auch stürmisch könnte es werden.

Die Tage danach wird es wieder freundlicher, doch es bleibt deutlich kühler als zuletzt. Erst zum kommenden Wochenende hin könnten die Temperaturen dann wieder etwas ansteigen.