Der Winter nimmt neuen Anlauf und auch Sturm ist wieder dabei!

Das neue Wetterjahr beginnt weniger langweilig als man aktuell noch denken mag.
Ein Tiefdrucksystem über der Nordsee bringt uns wiederholt stürmisches Wetter. Am Donnerstag besteht dabei sogar wieder Orkangefahr.

Am Mittwoch erreicht uns in der Früh eine Kaltfront aus Nordwest. Mit ihr lebt der Wind bereits etwas auf. Die Schneefallgrenze sollte nachfolgend auf 600 bis 900m sinken. Vereinzelt gibt es auch Glatteis. Allgemein ist aber noch nicht mit größeren Niederschlagsmengen zu rechnen.

Am Donnerstag verengen sich dann die Isobaren über Deutschland wieder und es wird stürmisch. Je nach Modelllauf ist auch die Möglichkeit von Orkanstärke gegeben. Auf den Bergen muss ohnehin wieder mit Orkan gerechnet werden.
Nach aktuellem Stand wäre der Höhepunkt des Sturms/Orkans gegen Mittag. Man sollte auf jeden fall wieder die Wetterwarnungen beobachten.
Spätestens gegen Donnerstag Mittag sollten dann auch vermehrt schauerartige Niederschläge aufkommen. Vereinzelt gibt es auch kurze Gewitter und Graupel.

Gegen Freitag früh sollte dann auch die Schneefallgrenze bis in alle Lagen absinken und es kommt wiederholt zu Schneeschauern, nachfolgend dann auch länger anhaltend. Dazu bleibt es windig, teils auch noch stürmisch. Am Wochenende kann es dann vielleicht noch einmal in den tieferen Lagen eher Regen und Schneeregen geben. Jedoch ist die allgemeine Tendenz winterlich. Vor allem nach dem Wochenende könnte es zu weiteren Schneefällen und anhaltend winterlichen Temperaturen kommen. Doch genaueres hierzu dann am Wochenende!

Kommentare